HomeBücherVitaKontaktGalerieLinks
FAQNewsletterImpressum

BÜCHER

Neu: DIE KÜSTE DER FREIHEIT

--- Nominiert für den Homer-Literaturpreis ---

Von Deutschland nach Pennsylvania – eine große Auswanderersaga.


„Was hatte sie schon zu verlieren? Wenn es irgendwo auf dieser Welt einen Platz gab, wo sie in Freiheit leben, ihrem Glauben und ihrem Gewissen folgen konnte, so würde sie ihn finden. Selbst wenn sie dafür an einen Ort reisen musste, der Pennsylvania hieß und am anderen Ende von Gottes weiter Erde lag.“

1776: Als ihr geliebter Lorenz mit seinem Regiment nach Amerika in den Unabhängigkeitskrieg geschickt wird, ist Anna zutiefst verzweifelt. So verzweifelt, dass sie sich als Schuldmagd in die amerikanischen Kolonien verkauft. Bald schon findet sie sich mit zahlreichen anderen Auswanderern auf einem Schiff in die Neue Welt wieder. Doch der Weg in die Freiheit und zur Liebe ist weit ...


Der Roman DIE KÜSTE DER FREIHEIT ist das Ergebnis einer intensiven Beziehung der Autorin zu Landschaft, Geschichte und Kultur Nordamerikas. Seine Detailtreue verdankt der Roman langjähriger Recherchen sowie der intensiven Zusammenarbeit mit bekannten Experten und Historikern aus Deutschland und den Vereinigten Staaten.

Eine rasante Handlung nimmt die Leser auf den Spuren deutscher Auswanderer mit in die Neue Welt. Unterwegs zu den Revolutionswirren erleben sie dabei viele spannende Schauplätze in Deutschland, Holland, Irland und natürlich dem damals noch fremdartigen und für viele Europäer unerforschten Amerika.

Eine epische Saga über eine Welt im Umbruch, in der alte gesellschaftliche Ordnungen unter Kanonendonner ihre Gültigkeit verlieren – und eine große Liebe im Schatten des Krieges.


„Die Küste der Freiheit“ erscheint am 14. November 2014 bei Bastei Lübbe
als Taschenbuch und e-book.

ISBN: 978-3404167357


Pressestimmen

"eine große Auswanderersaga mit großen Gefühlen und großartigen Abenteuern"
Buch-Ticker

"ein eindringlicher Roman über die Entstehung des unanhängigen Amerikas"
Histo-Journal

"mit beachtlicher literarischer Finesse"
Rhein-Sieg-Anzeiger

"100% Leseempfehlung"
ekz-Informationsdienst


DER SCHATZ SALOMOS

Historischer Kriminalroman aus der Römerzeit an der Mosel

Zwei rätselhafte Morde, der Fluch des Goldes und der verschollene Tempelschatz von Jerusalem

260 n. Chr.: In Divodurum an der Mosel werden zwei junge Frauen ermordet aufgefunden, beide mit einem Fluchtäfelchen versehen. Der Verdacht fällt auf den Sohn des jüdischen Arztes Isaac. Ist Hexerei im Spiel? Invita, die Sklavin des römischen Statthalters, ist entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei entdeckt sie noch andere Motive: Hass, Neid, die Gier nach Macht und Gold – aber auch Dämonen der Vergangenheit, die durch keine magische Zauberformel gebannt werden können.

2010 Bastei Lübbe
ISBN 978-3-404-16365-6

"Der Schatz Salomos" erschien zur Leipziger Buchmesse 2010 und ist Band 3 der historischen Kriminalreihe um Invita, eine Sklavin des römischen Statthalters. Der Roman ist, wie schon die beiden ersten Teile der Geschichte, in enger Zusammenarbeit mit Archäologen und Historikern aus Deutschland und Frankreich entstanden.


Pressestimmen:

"Farbenfroh und bis ins letzte Detail ausgefeilt" (Rhein Sieg- Anzeiger)

"Die wohl ungewöhnlichste Ermittlerin des Römischen Reiches" (Literatina)

"Mit einer faszinierenden Liebe zum Detail lässt Peter die rauen Zeiten aufleben, dabei aber nicht verklärend, sondern mit einer beeindruckenden Genauigkeit, nicht zuletzt den historischen Kontext homogen in ihre sprachlich lebendigen Romane einfließen lassend." (Bonner Rundschau)

"Die Bücher sind eine gute Idee für lange, kalte Herbstabende oder eine richtig gute Gabe unterm Weihnachtsbaum. Sie lesen sich leicht und locker." (Luxemburger Wort)

10 Fragen an die Autorin:

Zu den Antworten

DIE LEGION DES RABEN

Das Fest endet tödlich: Auf dem Weg vom Palast des römischen Statthalters wird ein hoher Beamter ermordet. Der Verdacht fällt auf seinen Leibsklaven Hyacinthus – und damit droht nach römischem Recht allen Sklaven des Haushaltes die Hinrichtung. Deshalb stellt die junge Sklavin Invita eigene Nachforschungen an und stößt auf eine Verschwörung, die nicht nur ihr eigenes Leben, sondern die gesamte Stadt Trier in Gefahr bringt.

2008 Bastei Lübbe
ISBN 978-3-404-92305-2


Pressestimmen

"Was sich leicht liest und vor Spannung knistert, ist hart recherchierter Geschichtsstoff.", Generalanzeiger

„Bestseller-Potenzial", Rhein-Sieg-Anzeiger

"Geschichte pur", Trierischer Volksfreund

"Ein Krimi-Epos, das sehr viel Atmosphäre schafft", General-Anzeiger

"Genüsslich steigert die Autorin wohldosiert die Spannung und verschafft ihrem Publikum feinstes Lesevergnügen.", ekz- Informationsdienst

FORTUNAS RACHE - Geheimnisse und Intrigen im römischen Trier

Trier im 3. Jahrhundert n. Chr. Die Sklavin Invita, ein Findelkind, gilt als gewitzt und aufsässig und ist dafür bekannt, ihre Nase in Dinge zu stecken, die sie nichts angehen. Als ein Mitsklave von einem Botengang nicht zurückkehrt, gerät sie in Verdacht, etwas mit dem Verschwinden zu tun zuhaben. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss Invita sich der Vergangenheit stellen, die für sie selbst im Dunkeln liegt.
Der historische Krimi entstand nach zehnjähriger Recherche und mit Beratung durch namhafte Historiker und Archäologen. Das Buch schildert sachlich fundiert das Schicksal der Sklavin Invita und des alemannischen Kriegsgefangenen Flavus, verknüpft in einer spannenden Krimihandlung, die dem Leser einen faszinierenden Einblick in die Gesellschaft und Lebensweise der Menschen im Moselgebiet des dritten nachchristlichen Jahrhundert liefert.


2007 Bastei Lübbe
ISBN 978-3-404-92269-7


Pressestimmen

„Nervenkitzel für den Leser.“, Generalanzeiger

„…spannend und realistisch.“, Saarbrücker Zeitung

„Der vielversprechende Debütroman einer begabten Autorin lässt das Leben im römischen Trier sehr lebendig werden. Fundiert recherchiert und flüssig geschrieben.“, ekz-Informationsdienst

„Wissenschaftlich ist der historische Roman von Maria W. Peter wohl kaum anzufechten. (…) Neben den historischen Fakten und Daten erhält der Leser einen Eindruck von der Alltagswelt.“, General-Anzeiger

„In ihrem Debütroman „Fortunas Rache“ verbindet Maria W. Peter eine spannende Krimihandlung mit einem historisch fundierten Einblick in die Trierer Lebenswelt zur Römerzeit.“, Trierischer Volksfreund

„In ihrem Debütroman ‚Fortunas Rache’ entfaltet sie einen vielgestaltigen Bilderbogen römischen Lebens im dritten nachchristlichen Jahrhundert in der Provinzhauptstadt Trier.“, Wiesbadener Tagesblatt

Pressestimmen